News

SV Blau Weiss Berolina Mitte 49 e.V.

1. Herren – Vorbereitung: Saison 2019/2020

 

Am 02.07.2019 startete die erste Mannschaft von SV B.W. Berolina Mitte in die Vorbereitung auf die neue Saison. Die Mannschaft hat sich gemeinsam das Ziel gesetzt, unter die ersten fünf Mannschaften am Ende der Spielzeit zu kommen.

 

Vorbereitung

 

Der Fokus in der Vorbereitung lag zum einen darauf, dass die Mannschaft konditionell auf ein hohes Niveau kommt und zum anderen darauf ein gepflegtes Flachpassspiel aufzuziehen sowie als Mannschaft leidenschaftlich zu verteidigen. Die Vorbereitung ist mit dem ersten Spiel noch nicht abgeschlossen. So werden wichtige Aspekte im taktischen Bereich in den nächsten Wochen und Monaten weiter verbessert und gefestigt, sodass die Abstimmungen nach und nach immer besser greifen sollten.

 

Testspiele

 

Die ersten Testspiele in der Vorbereitung liefen eher schleppend, sowohl von den Ergebnissen als auch vom spielerischen Ansatz. So verlor die erste Mannschaft das erste Testspiel bei SV Empor Berlin II mit 0:4, gegen BSC Rehberge 1:2 und bei SG Stern Kaulsdorf 1:3. Im darauffolgenden Turnier bei SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf zeigte die Mannschaft ein deutlich besseres Gesicht. So wurden die trainierten Inhalte deutlich besser umgesetzt und die 1. Herren-Mannschaft konnte einen guten dritten Platz erreichen.

 

Pokal

 

Am vergangenen Wochenende stand dann das erste Pflichtspiel der Mannschaft auf dem Programm. SV Blau Weiß Berolina Mitte empfing im Berliner Pokal der ersten Herren die Mannschaft vom VfB Hermsdorf, die ebenfalls in der Bezirksliga beheimatet ist. Dieses Spiel konnte die 1. Mannschaft von Bero nach Toren von Paul Frielinghaus und Tim Schmitz mit 2:0 für sich entscheiden und sich somit für die nächste Runde im Pokal qualifizieren.

 

Ausblick

 

Das erste Spiel in der Bezirksliga Staffel 1 wird am kommenden Samstag um 14.30 Uhr bei SV Empor Berlin II angepfiffen. Der Gegner stellt direkt einen guten Gradmesser für die Mannschaft aus Berlin Mitte dar. Hier können die Mannen rund um das Trainerteam Zinke, Shohat und Hempe den Leistungsstand der Mannschaft vergleichen. So bestritt die erste Herren Mannschaft von Berolina Mitte ihr erstes Testspiel gegen den Rivalen aus der direkten „Nachbarschaft“ und kann nun zeigen, dass sie sich seit der 0:4 Niederlage gesteigert und weiterentwickelt hat.

 

 

Vorbereitung der 2. Herren auf die Saison 2019/2020

 

Die Vorbereitung der 2. Herren unseres Vereins „gipfelte“ am vergangenem Sonntag im Spiel der 1. Pokalrunde des Berliners Landespokals gegen die 2. Vertretung des Berliner SC’s, wobei der Gast als einer der Aufstiegsfavoriten der Bezirksliga gehandelt wird.

 

Trotz der Rolle des Außenseiters musste dem Team unter der Leitung von Max Köhler und Normen Triebel nicht Bange sein, denn seit dem 9. Juli befindet sich das Team in der Saisonvorbereitung und konnte schon beim Pankower Exerpokal mit unerwarteten Ergebnissen positiv auf sich aufmerksam machen.

 

Aufgrund einiger Terminprobleme, bedingt durch Wetterkapriolen, gab es nach der Vorrunde zwar summa summarum mehr Stress als Freude am Weiterkommen, jedoch war der 4. Platz beim ältesten Bezirkspokal Berlins Ausdruck der Entwicklung des Teams, spielte man doch fast nur gegen höherklassige Teams. So holte man in der Vorrunde statt der angepeilte fünf Punkte sogar deren acht und zeigte sich in den beiden Halbfinals taktisch sehr diszipliniert und allemal leidenschaftlich. Im Spiel um Platz 3 ließ dann nach drei Spielen in fünf Tagen etwas die Kraft bei allen Beteiligten nach.

 

Gegen den Berliner SC gab es dann in der 1. Pokalrunde des AOK-Landespokals der 2. Herren eine verdiente 0:3-Heimniederlage. Wir spielten passabel aber ohne das nötige Feuer und die Leidenschaft für so eine Partie. Kurz vor der Pause, als der Gast durch mangelnde Chancenverwertung nur 0:1 führte, vergaben wir zwei große Ausgleichschancen. Am Ende setzte sich die Qualität des BSC durch. Schade, denn hier auch mehr drin!

 

In den bisher 13 Trainingseinheiten wurde der Fokus auf Spieleröffnung aus der Viererkette heraus und das Angriffspressing gelegt, wobei beide Trainingsaspekte relativ schnell verbessert und umgesetzt wurden. Die Mannschaft zeichnet sich weiterhin durch einen enorm positiven Umgang untereinander aus und die Spieler lassen sich auf die neuen Trainingsreize des Neu-Trainers Köhler gut ein. Reserven bestehen weiterhin im Allgemeinen sowohl im taktischen Bereich als auch im Umgang mit offensiven 1gegen1-Situationen, da das Spiel aktuell noch zu Passspiel-fokussiert erscheint.

 

Mit Schröder, Zausch, Bertin, Loghmari, Fortuzzi und Luti konnte man gute externe Neuzugänge gewinnen und mit Butzbach, Thierschmann, Altmann, Kaiser ehemalige oder pausierende Spieler reaktivieren sowie mit Issa, Zambou, Bassetto und Ramaglietta Spieler aus der 1. bzw. 3. Mannschaft schnell in das Team integrieren.

 

Die Abgänge konnten sportlich aufgefangen werden, jedoch werden wir sie natürlich menschlich und charakterlich vermissen!

 

Es bleibt abzuwarten wie sehr der Alltag neben dem Fußball das Team beeinflusst, denn natürlich stehen Familie und Beruf im Vordergrund, sodass neben den aufzuholenden sportlichen Reserven immer wieder verständlicherweise persönliche Gründe zu Trainings- und Spielabwesenheit führen, womitzweierlei Herausforderungen zu stemmen sind.

 

Ebenso festzuhalten bleibt auch, dass das Team in der Entwicklung weiter voranschreitet. Man hat eine schwere Staffel mit vielen 1. Mannschaften erwischt. Wenn das Team allerdings weiter so intensiv trainiert und man von größeren Verletzungs- und Krankheitswellen verschont bleibt, sollte in der Vorrunde ein einstelliger Tabellenplatz im Bereich des Realistischen sein.

 

Nun startet das Team am Sonntag auswärts bei Treptow 46, deren Team als einer der Aufstiegsaspiranten gehandelt wird.

 

Berichte und Impressionen zur Vorbereitung:

 

EXERPOKAL 2019

 

https://www.fupa.net/berichte/sv-empor-berlin-exer-cup-2019-empor-verteidigt-titel-2418344.html