News

SV Blau Weiss Berolina Mitte 49 e.V.

Bittere Heimniederlage im Abstiegskampf                                                                                                                                                                                               23.04.2018

 

BERO MITTE – TSV MARIENDORF 1:2

 

Aufstellung: Shohat- Gutschow, Effner, Hempe, Würfel- Steines, Schlarmann, Schultze- Mani, Buchweiz, Frielinghaus
Wechsel: Liesche, Fiebach, Ariyo

 

Berolina Mitte ging das Spiel hochkonzentriert an und versuchte von der ersten Minute an, das Spiel zukontrollieren. Sehr zweikampfstark bestimmte man die erste Viertelstunde. Immer wieder spielte man sich hochkarätige Chancen heraus. Diese wurden jedoch nicht konsequent genug genutzt. Mariendorf agierte vermehrt mit langen Bällen, die sehr gut verteidigt wurden. In der 17. Minute traf Mariendorf dann sehenswert per Volleyschuss. Unbeeindruckt versuchte Bero dann auf den Ausgleich zu drängen. Erst die fünfte Großchance konnte man nutzen. Eine Sehenswerte Kombination über Effner, Steines und Mani verwertete Buchweiz freistehend am Fünfmeterraum. Kurz vor der Pause dann wieder der Rückschlag. In der Vorwärtsbewegung kombinierte Mariendorf gut über ihre schnellen Stürmer und traf zum 1:2.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Bero drückte und Mariendorf war an diesem Tag mit dem Ergebnis zufrieden. Nach Abpfiff stehen sieben Großchanchen auf Seiten von Berolina gegen zwei
Chanchen von Mariendorf. Zwei mal verteilte der Referee noch glatt Rot, wegen Überhartes Einsteigen.

 

 

0:3 beim Ligaprimus aus Stralau                                                                                                                                                                                                        17.04.2018

 

BERO Stralau gg. BERO Mitte 3:0

 

Aufstellung: Shohat- Gutschow, Simeon, Hempe, Würfel-Effner, Schlarmann, Zieger-Mani, Buchweiz, Frielinghaus
Wechsel: Liesche, Fiebach, Schultze

 

Bei bestem Fußballwetter trafen sich die Bero Mannschaften auf Rasen. Stralau als Tabellenführer, Mitte bis dato eins unterm Strich.

 

Stralau wollte so früh wie möglich der Mannschaft aus Mitte den Zahn ziehen. Berolina Mitte verpasste es in der Anfangsphase Ruhe ins Spiel zu bringen. Mit einfachen Flankenläufen tauchte man zwei Mal gefährlich, vor dem stärksten Berospieler Gil Shohat auf. Über einen Eckball spielte Straulau Eiskalt ihre Stärken aus und trafen frühzeitig zum 1:0. Von nun an kam Berolina Mitte ins Spiel. In der stärksten Phase reicht ein Konter bei Eckball von Mitte um das Spiel zu entscheiden.Kurz vor der Pause erzielte Stralau das 2:0.

 

In der zweiten Hälfte spielte Stralau das Spiel konstant herunter. Das 3:0 fiel kurz nach Wiederanpfiff.